Schlossmuseum Ellwangen Schlossmuseum Ellwangen Schlossmuseum Ellwangen
Schlossmuseum Ellwangen
Schloss ob Ellwangen Schlossmuseum Ellwangen
Aktuelles
Gebäude
Museum
Führungen für Kinder
Führungen für Erwachsene
Sonderausstellungen
Museumsflyer
Öffnungszeiten / Preise
Pressefotos
Veröffentlichungen
Links
Kontakt / Anfahrt Impressum

Bildcover - Ihro fürstliche Gnaden ...

Matthias Steuer:

Ihro fürstliche Gnaden ….
Die Fürstpröpste von Ellwangen
und ihre Kultur

355 Seiten
230 Farb- und SW-Abbildungen
Hardcover-Einband
€ 29,90
 

Herausgeber: Geschichts- und Altertumsverein Ellwangen e.V. / Tourismusverein Ellwangen e.V.

Das Buch Ihro fürstliche Gnaden…. Die Fürstpröpste von Ellwangen und ihre Kultur bietet erstmals die zusammengefasste Beschreibung von Leben und Wirken aller 20 Regenten von 1460 bis 1802, ergänzt um teilweise bisher unbekannte Abbildungen und Originalzitate. In verständlicher und übersichtlicher Weise vermittelt der Autor einen Einblick in die Herrschaftsgeschichte eines Kleinstaats.
Das Buch enthält jedoch nicht nur Fakten zum Leben der Stiftspröpste, sondern hat auch  Ereignisse abseits der großen Geschichte zum Thema. So erfährt man über den bei einer Badekur entführten Fürstpropst oder kann gedanklich mit Clemens Wenzeslaus auf Wildschweinjagd gehen. Dadurch darf der Leser am Hofleben teilnehmen und erlebt einen Gang durch die Jahrhunderte mit Themen wie Reformation, Hexenverfolgung, Dreißigjähriger Krieg, Absolutismus und Aufklärung.

Die Fürstpropstei Ellwangen ging 1460 aus der im 8. Jahrhundert gegründeten Benediktinerabtei hervor. Das weltliche Chorherrenstift wurde, wenn es um seine Besetzung ging, zum begehrtesten Objekt reichskirchenpolitischer Interessen im Bistum Augsburg.
Unter materiellen Aspekten betrachtet war es das reichste geistliche Besitztum, das durch die Säkularisation von 1802/03 Württemberg einverleibt wurde.
Auf den Ellwanger Propsteistuhl wurden durchweg angesehene Persönlichkeiten gewählt. In der Mehrzahl entstammen die Fürstpröpste aus Familien der schwäbischen reichsunmittelbaren Ritterschaft, die Pröpste zu Ende des 17. und im 18. Jahrhundert kamen aus dem Hochadel. Namen wie Pfalz-Neuburg, Schönborn und Fugger zeugen von der Glanzzeit des fürstlichen Stifts. Durch Anhäufung von Ämtern hatten die Fürstpröpste großen Einfluss im "Alten Reich" und bekleideten hohe kirchliche und weltliche Positionen im ganzen heutigen Deutschland – beispielsweise in Trier, Mainz, Worms oder Regensburg – und darüber hinaus.

Das Buch ist im Schlossmuseum erhältlich.

Matthias Steuer, 1972 in Ellwangen geboren, Leiter des Schlossmuseums Ellwangen, Verwaltungswirt beim Kultur-, Presse- und Touristikamt der Stadtverwaltung Ellwangen.
Veröffentlichungen (Auswahl): „König ´Lustik´ und die Veitlesschmatzer. Heiteres und Kurioses aus Stadt und Schloss Ellwangen“; „Ellwanger Schatztruhe. Geheimnisvolles aus der ´Guten Stadt´“; „Das Ellwangen-Spiel. Das Gedächtnis- und Wissensspiel für die ganze Familie“.

www.ihro-fuerstliche-gnaden.de.tl

Aufzählungnach oben

Schlossmuseum Ellwangen
Schlossmuseum Ellwangen